Leitbild

All unser pädagogisches Tun und Handeln basiert auf der Grundlage gegenseitiger Wertschätzung, Akzeptanz und Toleranz.

Wir sind darauf bedacht für die Kinder eine liebe- und vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Die Kinder in der Entwicklung ihrer individuellen Persönlichkeit auf einem Fundament christliche Glaubens zu unterstützen, ist uns ein großes Anliegen.

Kindergarten Glühwürmchen Durch einen ganzheitlichen Erziehungsansatz leisten wir unseren Beitrag dazu, die Kinder auf die wachsenden Anforderungen der Zukunft vorzubereiten. Hierzu gehört neben der Förderung aller weiteren Basiskompetenzen vor allem, sie in ihrer sozialen Kompetenz zu stärken. Sich selbst, anderen Mitmenschen und die Natur als Schöpfung Gottes zu erleben und zu achten – dies wollen wir den Kindern vermitteln. Damit die Kinder sich frei entfalten und gesund aufwachsen können, schaffen wir einen „fruchtbaren Boden“ für ihre positive Entwicklung.

Den Kindern Begleiter, Vertrauensperson und Freund zu sein, ihnen ein gutes Vorbild vorzuleben, das ist unser Anspruch an eine kompetente pädagogische Betreuung.

Schließlich sind Kinder unser größtes und höchstes Gut auf Erden.

In der intensiven Zusammenarbeit mit den Eltern, die uns ihre Kinder anvertrauen, ist uns ein respektvoller Umgang auf der Basis von Offenheit, Ehrlichkeit und gegenseitiger Toleranz sehr wichtig.
Wir verstehen uns als Familien ergänzende und unterstützende, nicht aber als Familien ersetzende Einrichtung.
Den elterlichen Erziehungsauftrag stets zu achten und den Eltern in Erziehungsfragen beratend zur Seite zu stehen, ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Arbeit.

Um all diesen Anforderungen und vielschichtigen Aufgaben gerecht zu werden, legen wir viel Wert auf eine intensive, partnerschaftliche und lebendige Teamarbeit.
Durch gemeinsamen Erfahrungs- und Gedankenaustausch entwickeln wir uns und unsere pädagogische Erziehungsarbeit in der Einrichtung weiter und ergänzen uns gegenseitig.

Kindergärten

Kindergarten Glühwürmchen


Elternarbeit

Zusammenarbeit mit den Eltern
Gerade in unserer kleinen eingruppigen Einrichtung mit wenig Personal ist eine intensive und gute Zusammenarbeit mit den Eltern unumgänglich und sehr bereichernd.

Kindergartenbeirat
Der Elternbeirat in unseren Kindergarten besteht aus 6 Personen (3 Beiräte und 3 Stellvertreter) und ist Bindeglied zwischen Eltern, Erziehungspersonal und Träger.

Der Elternbeirat berät über die Jahresplanung, den Umfang der Personalaustattung, die Planung und Gestaltung von regelmäßigen Informations– und Bildungsveranstaltungen für die Eltern, die Öffnungs– und Schließungszeiten.
In den mindestens viermal im Jahr stattfindenden Elternbeiratssitzungen besprechen wir gemeinsam geplante Projekte, planen Feste und Veranstaltungen, diskutieren über wichtige Themen und Entscheidungen, kümmern uns um die Belange der Instandhaltung unseres Gebäudes etc.

Auch in der Durchführung der oben genannten Tätigkeiten steht uns der Elternbeirat unter Miteinbezug der restlichen Elternschaft unterstützend zur Seite. Dabei bringt sich jedes Elternbeiratsmitglied bzw. Elternteil je nach eigenen Neigungen und Fähigkeiten ein.

Elterngespräche
Der regelmäßige Austausch mit Eltern über den Entwicklungsstand und das Allgemeinbefinden ihres Kindes bzw. über das Gruppengeschehen etc. ist für uns von großer Bedeutung.

Elterngespräche finden gezielt nach Terminvereinbarungen und stets ohne Kinder statt. Aber auch das spontane „Tür und Angel Gespräch“ – soweit es der Kindergartenalltag zulässt – ist sehr wichtig für eine gute Beziehung zwischen Eltern und Betreuungspersonal.
Die Kinder erlangen dadurch mehr Vertrauen und Sicherheit und die Betreuerinnen können so besser auf die momentanen Bedürfnisse der einzelnen Kinder eingehen.

Weitere Formen und Methoden der Elternarbeit in unserer Einrichtung:

  • Elternabende und Informationsveranstaltungen
  • Bastelabende für verschiedene Anlässe
  • Mitarbeit der Eltern in der Gruppe / Hospitationen
  • Elternprojekte (z. B. Kaspertheater)
  • Regelmäßige Elternbriefe, Kurz -Infos und Aushänge an der Pinnwand
  • Gemeinsame Bildungsveranstaltungen (z. B. Erste-Hilfe-Kurs)
  • Gemeinsame Feste und Feiern
  • Gemeinsame Ausflüge
  • Gemeinsame Gottesdienste (z. B. St. Martin)
  • Projekte rund um’s Haus und Garten betreffend (z. B. Sandkastenaktion, Renovierungstage, …)