Kindergärten

Ein Kinderlachen aus der Puppenecke heraus, ein leises Brummen aus der Bauecke, fröhlich sprechende Kinder am Brotzeittisch – und immer dabei unsere Erzieherinnen: begleitend und aufmerksam, liebevoll, aber konsequent.

Dieses Bild sehe ich immer wieder, wenn ich die Kindertagesstätten des Katharinenheim e.V. besuche. Ich freue mich über glückliche Kinder, Eltern, die wohlwollend aber auch kritisch unsere Arbeit begleiten und ich freue mich ganz besonders darüber, wenn ich sehe, unseren Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen macht die Arbeit Spaß. Das, liebe Eltern, liebe Erzieherinnen, sind auch für mich die wahrscheinlich schönsten Seiten meines Amtes. Und die Zusammenarbeit mit Ihnen mein Lohn.

Ihnen allen eine glückliche Zeit, viele zufriedene Augenblicke in unserem Kindergarten und unendlich schöne Erinnerungen an die wahrscheinlich sorgenloseste Zeit unserer Kinder.

Albert Buchetmann

Erster Vorsitzender
Katharinenheim Endorf e.V.

Allgemeines

Unsere Historie

Der Katharinenheim Endorf e. V. betreibt insgesamt drei Kindergärten im Raum Bad Endorf. Neben dem integrativen Kindergarten und den Krippen Katharinenheim, die an das gleichnamige Seniorenheim angeschlossen sind, finden Ihre Kinder noch in den Kindergärten Am Kirchplatz und Glühwürmchen in Hirnsberg einen Platz, wo sie sich geborgen fühlen können. In unseren Kindergärten erfährt Ihr Kind Geborgenheit und individuelle Förderung. Jedes Kind mit seinen ganz individuellen Stärken und Schwächen hat ein Recht auf Entwicklung und Begleitung, die seine einzigartige Persönlichkeit zur Entfaltung bringt. Uns sind alle Kinder willkommen – auch mit speziellem Förderbedarf. Wir lassen den Kindern Zeit und bieten einen geschützten Raum, in dem sie ihre Bedürfnisse innerhalb sinnvoller Grenzen leben können.

Die Kinder erwerben durch verschiedene Angebote und gezielte Beschäftigungen die für das spätere Leben notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Die Gründerin Katharina Egger verfolgte mit ihrer Stiftung im Jahr 1920 das Ziel die „Versorgung“ von Kindern und alten Menschen in Bad Endorf und Umgebung zu sichern.

Zu Beginn stand die „Kinderbewahranstalt“ und heute steht ein vielfältiges Angebot für die Familien Bad Endorfs und Umgebung. Unsere Geschichte: Für uns Auftrag und Verpflichtung zugleich!

Leitbild

Unser Leitgedanke

„Die Aufgabe wechselt nicht nur von Mensch zu Mensch
entsprechend der Einzigartigkeit jeder Person – sondern
auch von Stunde zu Stunde, gemäß der Einmaligkeit jeder Situation.“

Viktor Franl

 

Uns ist es ein großes Anliegen, die Kinder auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit zu begleiten und sie in ihrer Entwicklung zu einer individuell und sozial kompetenten Persönlichkeit zu unterstützen. Dabei sind die Jahre im Vorschul- und Grundschulalter grundsteinlegend und von großer Bedeutung. Jedes Kind steht mit seinen persönlichen Bedürfnissen im Mittelpunkt.

Auch die Basis für ein religiöses Grundempfinden wird in dieser Phase gelegt. Wir verstehen uns als familienergänzende und -unterstützende Bildungs- und Erziehungsstätte, und arbeiten nach einem ganzheitlichen und situationsorientierten Ansatz. Hierbei wird auf den Erfahrungsschatz des Kindes, den es in ihrer Familie erworben hat, aufgebaut und danach gehandelt. Wir sind stets bestrebt, den Kindern genügend Raum, Zeit und Freiheit zum „Erforschen“ und „Entdecken“ anzubieten, damit sie sich gut entwickeln und entfalten können.

Sie wollen mehr über unsere Leitgedanken erfahren? Hier geht’s zum Leitbild

Anmeldung

Alle Kinder mit dem Wohnsitz in Bad Endorf können in der Regel ab dem 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt einen Kindergartenplatz in unseren Einrichtungen erhalten, unabhängig von ihrer Religion und Nationalität.

Die maximale Anzahl der Kinder ist in der Betriebserlaubnis geregelt.

Bei Fragen zur Anmeldung und Interesse an unseren Einrichtungen stehen Ihnen unsere Kindergartenleitungen gerne zur Verfügung. Bei einem Vororttermin erhalten interessierte Eltern einen individuellen Einblick in die Einrichtung und in die pädagogische Arbeit.

Vor der Schuleinschreibung findet in allen unseren Kindergärten und Krippen eine zentrale Anmeldewoche statt. Die Termine werden in der örtlichen Presse und auch hier bekannt gegeben.

Gerne können Sie sich weiter informieren:

Anmeldezeiten
Anmeldebogen

Barbara Laböck
Leitung Kindertagesstätte Katharina
integrativ | inklusiv

Telefon: 08053 / 2818
E-Mail:
kindergarten-katharinenheim@t-online.de

Karina Müller
Leitung Kindergarten Am Kirchplatz

Telefon: 08053 / 3190
E-Mail:
kiga.kirchplatz@t-online.de

Joanna Wajer
Leitung Kindergarten Glühwürmchen

Telefon: 08053 / 2944
E-Mail:
kiga-gluehwuermchen@t-online.de

Kindergartenordnung

Der Katharinenheim Endorf e.V. unterhält die Kindertageseinrichtungen

Kindertagesstätte Katharina integrativ/inklusiv mit den dazugehörigen Krippen und der Außengruppe Hummelkinder

Kindergarten Am Kirchplatz und den

Kindergarten Glühwürmchen

in freigemeinnütziger Trägerschaft nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere das Bayerische Kinderbildungs- und –betreuungsgesetz (BayKiBiG) mit Ausführungsverordnung (AVBayKiBiG) in ihrer jeweils gültigen Fassung und der Kindertagesstättenordnung.

Die Anmeldung des Kindes durch die Eltern erfolgt in der Regel auf der Grundlage eines Aufnahmegesprächs. Die Eltern werden dabei über die Einrichtung und die pädagogische Arbeit, die Angebote und Leistungen sowie die wesentlichen vertraglichen Beziehungen informiert. Sofern ein ungestörter Ablauf der Einrichtung gewährleistet ist und in Absprache mit der jeweiligen Kindergartenleitung können Kinder besuchsweise unsere Kindertagesstätten kennen lernen (Schnupper- oder Besuchskinder), aus organisatorischen und versicherungstechnischen Gründen jedoch nur einzelne Tage.

Sie interessieren sich für weitergehende Informationen? Hier können Sie sich die Ordnung unserer Kindertageseinrichtungen herunterladen.

 

Gebührenordnung

Der Kindergartenbeitrag plus Spielgeld wird von September bis August (12 Monate) durch Einzugsermächtigung von Ihrem Konto zum 1. des Monats abgebucht.

Der ermäßigte Beitrag 2. Kind gilt nur bei gleichzeitigem Besuch von Geschwisterkindern.

Eltern mit geringem Einkommen können eine Übernahme von Kosten in einer Kindertageseinrichtung beim Kreisjugendamt Rosenheim beantragen. Anträge sind online (Kreisjugendamt) verfügbar. Sie können sie gerne auch von der Kindergartenleitung oder der Kindergartenverwaltung erhalten.

Hier können Sie die Gebührenordnung als pdf laden.