Vorstand

In der Erfüllung unserer Aufgaben als Vorstand des Katharinenheim Endorf e. V. haben wir viel Spaß. Wir können unsere Vereinsflyer neu gestalten, Sommerfeste, Neujahrsempfänge und Weihnachtsfeiern veranstalten oder einen geselligen Vereinsausflug in die schönen Chiemgauer Berge planen. Meist jedoch sind unsere Aufgaben weniger vergnüglich. Die Wirtschaftlichkeit im Blick zu behalten ist eines der wichtigen Aufgaben neben der Fortentwicklung unseres Vereins. Insbesondere Diskussionen, Beschlüsse und die Umsetzung dringender baulicher Maßnahmen nehmen einen Großteil unserer Aufmerksamkeit in Anspruch.

Grußwort von Albert Buchetmann,
1. Vorstandsvorsitzender Katharinenheim Endorf e. V.

Ein herzliches Grüß Gott,

Als erster Vorstand des Katharinenheim Endorf e.V. grüße ich Sie herzlich und freue mich, dass Sie sich für unseren Verein und seine Aktivitäten interessieren.

„Seit 1920: Kinder und Senioren in guten Händen“, das ist die Maxime unseres Handelns in den letzten 100 Jahren.

Als Landkrankenpflege und Kinderbewahranstalt von Endorfer Bürgern in schweren Zeiten nach dem Ersten Weltkrieg gegründet, wurde das Haus von den Mallersdorfer Schwestern betrieben und entwickelte sich als älteste Sozialeinrichtung des Ortes prächtig.
Stets orientierten sich die Angebote an den Bedürfnissen der Bevölkerung.
Im 100. Jahr seines Bestehens betreibt der Verein zwei Seniorenwohnheime in Bad Endorf und in Thansau/Rohrdorf.

Im „Haus Moser“ stehen elf barrierefreie Wohnungen für rüstige Senioren zur Verfügung.
Zusätzlich werden für Senioren, die zu Hause wohnen, verschiedene Leistungen angeboten, wie: Essen auf Rädern, Daheim betreut Wohnen oder die Tagespflege und das an beiden unserer Standorte.
Seit den Gründertagen des Katharinenheimes gehört die Betreuung und Erziehung von Kleinkindern zu unseren Aufgaben.
Mittlerweile sind wir Träger von drei Kindertagesstätten im Gemeindegebiet von Bad Endorf.
Eine besondere Note erhält die integrative Kindertagesstätte Katharina durch ihre Nähe zum Seniorenheim und die Begegnungsmöglichkeiten zwischen Jung und Alt.
Gerne lade ich Sie ein auf den Seiten unserer Homepage zu surfen, um Interessantes und Wissenswertes zu erfahren.
Sollten Sie weitere Informationen benötigen, so wenden Sie sich an die in unserem Hause Verantwortlichen.
Eine Bitte noch zum Schluss: Jeder Verein wird getragen von seinen Mitgliedern. Vielleicht sehen Sie für sich selber auch die Möglichkeit, den Katharinenheim Endorf e.V. durch Ihre Mitgliedschaft zu stärken. Es würde mich freuen!

Hier gelangen Sie direkt zum Antrag Mitgliedschaft

Ich grüße Sie herzlich!
Albert Buchetmann

Der Vorstand des Katharinenheim Endorf e. V.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem ersten und zweiten Vorsitzenden. Geborene Mitglieder sind die beiden Bürgermeister der Gemeinden Bad Endorf und Rohrdorf, die beiden Gemeinden, in denen wir jeweils eine Senioreneinrichtung betreiben. Ebenfalls geborenes Mitglied ist die Ehrenvorsitzende Walburga Rousselle-Dilly und die jeweilige amtierende Geschäftsführung. Die Mitgliederversammlung wählt alle 4 Jahre den Vorstand und bis zu vier Beisitzer.

Bildunterschrift: von links

Christian Praxl – Bürgermeister der Gemeinde Rohrdorf
Uwe Hering – Beirat
Doris Laban – Bürgermeisterin der Gemeinde Bad Endorf
Albert Buchetmann, Erster Vorstandsvorsitzender
Markus Heiss – Beirat
Anita Read – Zweite Vorstandsvorsitzende, Geschäftsführerin
Walburga Rousselle-Dilly – Ehrenvorsitzende
Josef Moosbauer – Beirat
Andreas Krug – Beirat
Werner Obermeier – Beirat