Aktuelles

Öffnungszeiten der Einrichtung:

Montag bis Donnerstag von 7:30 – 16:30 Uhr

Freitag von 7:30 – 14:00 Uhr 

 

 

Infos für Eltern

Der Bayerische Ministerrat hat beschlossen, die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 zu schließen, wobei eine Notbetreuung zulässig bleibt. An Tagen, an denen bereits Schließtage geplant waren, wird keine Notbetreuung angeboten.

Die bestehenden Regelungen für erkrankte Kinder gelten weiterhin:

keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit haben (davon ausgenommen sind Kinder, die lediglich milde Krankheitssymptome, wie z.B. leichten Schnupfen ohne Fieber, aufweisen),

nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen bzw. seit dem Kontakt mindestens 14 Tage vergangen sind und

– keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen.

Die Einhaltung der Hygiene-Regelungen sind dabei ein wichtiger Bestandteil des Alltagsgeschehens.
Hierzu haben wir ein Hygiene-Konzept erstellt. Dieses richtet sich nach dem Rahmen-Hygieneplan des Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.

Unser Hygienekonzept können Sie über diesen Link einsehen.

Hier können Sie alle wichtigen Informationen des Bayrischen Staatsministeriums einsehen.

Zudem lesen Sie hier die Information für Kinder mit leichten Symptomen. (Bitte beachten Sie, dass diese Regelung aktuell bis 30. November ausgesetzt ist.)

Wichtiger Hinweis für die Ferienzeit

Nach der aktuell geltenden Einreise-Quarantäneverordnung müssen sich Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, bei der Einreise in den Freistaat Bayern grundsätzlich für einen Zeitraum von 14 Tagen in häusliche Quarantäne begeben. Ausnahmen bestehen bspw. bei Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses nach den Maßgaben oben genannter Verordnung. Selbstverständlich ist für die Zeit der Quarantäne auch der Besuch einer Kita nicht gestattet. Dies gilt sowohl für die Beschäftigten als auch für die Kinder und Eltern.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist die jeweils aktuelle Einstufung aller Risikogebiete auf seiner Internetseite aus. Wir appellieren daher an die Eltern, aber auch an die Beschäftigten, diese Konsequenzen bei der Reiseplanung zu bedenken. 

(Quelle: 355. Newsletter Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung)